News

der KLAR! Region Horn

Veranstaltungsankündigung

Veranstaltungsankündigung – SAVE THE DATE!

“Heiße Zeiten in der Klimakrise: unterschätzte Gesundheitsrisiken von Hitze”

Freitag, 7. April 2023

Vortragender: OA Assoc. -Prof. Priv.  Doz. Dipl. – Ing. Dr. med. Hans-Peter Hutter

Er ist Facharzt für Hygiene- und Mikrobiologie, spezialisiert auf Umwelt- und Präventivmedizin, Physikarzt sowie Landschaftsökologe. Seit 2015 ist er stellvertretende Leiter der Abteilung für Umwelthygiene und Umweltmedizin am Zentrum für Public Health der MedUni Wien. Sein Fokus gilt wissenschaftlich fundierten Risikoabschätzungen von Umwelteinflüssen und der verständlichen Vermittlung von Umweltrisiken. Hutter ist auch als verständlicher Übersetzer komplexer Zusammenhänge über die Medien der Öffentlichkeit bestens bekannt. Darüber hinaus ist er ein gefragter Fach- bzw Gastvortragender in Expertenkreisen und der Wirtschaft.
Quelle: https://www.meineraumluft.at/on15air-hutter

Begrenzte Teilnehmerzahl – bitte um Voranmeldung unter:

M: klar-horn@amkurs.at
T: 43 (0) 676 97 97 843

oder gerne mit unserem Online-Anmeldeformular

Die KLAR! Region Horn mit Team freut sich auf eine rege Teilnahme!

Der klimafitte Wald

Forstwirtschaft im Klimawandel – der klimafitte Wald – Vorträge & Diskussion

Donnerstag, 12.01.2023
Beginn: 18:00 Uhr | Ende: ca. 20:00 Uhr
Ort: Schloßgasthof Rosenburg,   3753 Rosenburg, Rosenburg 1

Programm:

  • „Waldviertler Forstwirtschaft im 21. Jahrhundert“
    Großflächige Waldschäden: Maßnahmen | Möglichkeiten | Strategien
    Perspektiven & Aussichten der Forstwirtschaft im 21. Jahrhundert
    Bewirtschaftungsmodelle neu gedacht
    DI Stefan Wukowitsch von der Guts- & Forstverwaltung HOYOS
  • „Förderungen zur Behebung von Forstschäden“
    Zahlen | Daten | Fakten – Hauptschadensregion Waldviertel
    Aktuelle Fördermodelle
    DI Gerhard Mader von der Landwirtschaftskammer NÖ – Horn
  • „das Klima im Laufe der Zeit & im Waldviertel “
    Klima regional – gestern – heute – morgen
    Dr. Klaus Haslinger Fachabteilungsleiter Klimasystem und Klimafolgen von der
    Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG)
  • Offene Diskussion „Klimaveränderung – Waldveränderung“
    Waldbewirtschaftung neu gedacht

Begrenzte Teilnehmerzahl – bitte um Voranmeldung unter:

M: klar-horn@amkurs.at
T: 43 (0) 676 97 97 843

oder gerne mit unserem Online-Anmeldeformular

Die KLAR! Region Horn mit Team freut sich auf eine rege Teilnahme!

Download der Veranstaltungsinfos

Ausschreibung

Die Klimawandel-Anpassungsmodellregion HORN (KLAR! Horn) sucht mit sofortiger Wirkung

eine/n KLAR-Manager*in (KAM)

im Ausmaß von 20 Wochenstunden, befristet vorerst bis zum Ablauf der KLAR!-Förderperiode

Download der Ausschreibung

Rezepte zur Lebensmittelverwertung

KLAR! REgion Horn informiert zu den Fakten der Lebensmittelverschwendung

Lebensmittel verwenden statt verschwenden!

  • Haben auch Sie Rezepte oder Tipps gegen die Lebensmittelverschwenung?
  • Wir veröffentliche diese sehr gerne.
  • Wir freuen uns über Ihre Mail!

Tipps oder Rezepte bitte per Mail an: klar-horn@amkurs.at 

Download – R E Z E P T E:

Download – Inserat in den KLAR! Horn Gemeindezeitungen zum Thema “Lebensmittelverschwendung”:

14 Tipps für GUTES Essen

Öko ist in! Und war nie wichtiger, als heute.
Wir verraten dir, warum nachhaltige Ernährung wichtig für dich, deine Mitmenschen und die Umwelt ist und liefern dir alltagstaugliche Inspiration für mehr Öko auf deinem Teller.

Was ist nachhaltige Ernährung?
Nachhaltige Ernährung möchte die Ressourcen des Planeten und unserer Umwelt schützen. Dieser Ernährungsstil versucht zum Klimaschutz beizutragen, überflüssigen Müll zu vermeiden und Lebensmittel zu bevorzugen, die fair und ökologisch produziert wurden. Ziel dieses Ernährungssystem ist ein respektvoller und wertschätzender Umgang mit unseren Ressourcen. Das soll Menschen, Natur und Tieren weltweit ermöglichen, genug zu essen und ein gesundes Leben zu leben. Die wichtigsten Grundsätze nachhaltiger Ernährung sind Lebensmittelauswahl, Produktionsbedingungen, Transport und Lagerung von Lebensmitteln sowie die Zubereitung von Speisen und die Restentsorgung. Mit jedem Einkauf entscheidest du, welche Form der Landwirtschaft und welche Hersteller du unterstützen möchtest.

Warum ist nachhaltige Ernährung wichtig?
Nachhaltige Ernährung ist einer der wichtigsten aktuellen Food Trends. Der gesamte Ernährungsbereich und das, was du isst, haben direkte Auswirkungen auf dein Wohlbefinden, Klima und deine Mitlebewesen.

Nachhaltige Ernährung ist wichtig…

#1 weil du so mehr Bewusstsein für deine Ernährung schaffst.

Wer sich nachhaltig ernährt, entscheidet sich bewusst für und gegen bestimmte Lebensmittel. Nachhaltige Lebensmittel zu wählen, bedeutet automatisch, dass du häufiger zu frischen Lebensmitteln greifst, weniger Pestizidrückstände aufnimmst und dich insgesamt bewusster ernährst.

#2 weil alle Menschen faire Arbeitsbedingungen verdienen.

Die Anbaubedingungen nachhaltiger Lebensmittel orientieren sich in der Regel an einem respektvollen Wertesystem, statt die Interessen der Wirtschaft über alles zu stellen. Pestizidfreier Anbau schützt diejenigen, die auf den Feldern arbeiten.

Ressourcen schonen heißt auch, dass mehr für alle da ist: Ein geringerer Fleischkonsum spart zudem Fläche für Tierhaltung und Futtermittel. Auf dieser gesparten Fläche können beispielsweise Lebensmittel für die Ernährung von Menschen in Hungergebieten angebaut werden.

#3 weil alle Lebewesen Respekt und Wertschätzung verdienen.

Nachhaltige Ernährung zollt den begrenzten Ressourcen unseres Planeten und der Arbeit sowie der Energie, die andere Menschen in die Produktion eines Lebensmittels stecken, Respekt. Dazu gehört auch, dir bewusst zu machen, dass zum Beispiel Fleisch nicht aus der Tiefkühltruhe kommt oder Avocados einen immensen Wasserbedarf haben.

#4 weil unsere Umwelt unsere Lebensgrundlage ist.

Weniger CO2, weniger Pestizide und weniger tierische Lebensmittel schonen die Umwelt und tragen zum Klimaschutz bei. Allein in Deutschland stammt ¼ aller anfallenden Treibhausgasemissionen jährlich aus den Lebensmitteln, die wir konsumieren1.

Je mehr Menschen sich nachhaltig ernähren, desto besser können wir zum ökologischen Gleichgewicht beitragen und desto geringer wird die Wahrscheinlichkeit für Naturkatastrophen und Hungersnöte. Last but not least: nachfolgende Generationen haben auch noch etwas von der Natur.

#5 weil deine Stimme zählt.

Auch wenn die Struktur des Ernährungssystems manchmal den Eindruck vermittelt, dass das, was du isst, eh keinen Unterschied macht: Mit jedem Kauf nachhaltiger Lebensmittel setzt du ein Zeichen und unterstützt einen Zweig der Wirtschaft, der sich für mehr Nachhaltigkeit einsetzt.

>> weiterlesen: 14 Tipps für mehr Öko auf deinem Teller

Pfade der Kreislaufwirtschaft

… für ein nachhaltiges Ernährungssystem

  • Ansätze
  • Potentiale
  • Umsetzung

… im Auftrag des Bundesministeriums Land- und Forstwirtschaft, Regionen und Wasserwirtschaft

Pfade der Kreislaufwirtschaft für ein nachhaltiges Ernährungssystem
Für die Produktion von Lebensmitteln werden enorme Mengen an Ressourcen (z. B. Dünger, Biomasse, Energie) sowie begrenzt verfügbare Produktionsmittel wie Boden und Wasser benötigt. In vielen Bereichen – z.B. bei den CO2-Emissionen und dem Verbrauch von Phosphor und Stickstoff – geht der Ressourcenverbrauch über die verträglichen Grenzen unseres Planeten hinaus. Um eine wachsende Weltbevölkerung zu ernähren und ein ökonomisch tragfähiges sowie ökologisch nachhaltiges Ernährungssystem zu etablieren, müssen wir unseren Umgang mit Ressourcen und auch unser derzeitiges Produktions- und Konsumverhalten verändern. Die Kreislaufwirtschaft bietet uns hierfür Lösungsansätze. Welche Nachhaltigkeitspotenziale sich durch ein kreislauforientiertes Ernährungssystem ergeben und in welchen Bereichen besonders großes Potenzial zur Ressourceneinsparung und Effizienzsteigerung besteht, werden von ForscherInnen aus unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen gemeinsam mit land- und forstwirtschaftlichen PraktikerInnen untersucht. Einige besonders interessante Forschungsprojekte stellen wir auf den nach folgenden Seiten vor.

>> Download Folder zum Weiterlesen …

Klimawandel und Landwirtschaft

Welche Rolle(n) nimmt die Österreichische Landwirtschaft im Klimawandel ein?

  • Sie ist Betroffene
  • Treiberin der Treibhausgase und
  • Zukunfstgestalterin gleichzeitig.

WIR VON LAND SCHAFFT LEBEN HABEN ALLE INFOS AUF DEN PUNKT. GEBRACHT
Sie kann durch standortgerechte Landwirtschaft die Zukunft gestalten und aktiv zum Klimaschutz beizutragen! Der Naturschutz Österreich informiert über Projekte und Aktionen

Download Pressebericht – auf den PUNKT. gebracht

Anstehende Veranstaltungen

Folge uns auf Facebook